Wettkampf Buben

Erfolgreiche Turner

Gauturnfest

http://btv-turnen.de

Alle Termine / alle Ergebnisse

http://turngau-amper-wuerm.de

  1. Gaurunde der jüngsten Gerätturner des MTV Dießen

Zu ihrem ersten Turnwettkampf starteten die Nachwuchsturner des MTV am 13. März um 6:45 Uhr Richtung Unterpfaffenhofen-Germering.

Jugend F (7Jahre und jünger)´

Zunächst stellte sich die Frage, ob wir mit diesen sehr jungen Turnern, die erst vor wenigen Wochen zum Gerätturnen gekommen waren, bereits bei der 1. Gaurunde starten sollen. Nachdem Eltern und Turner keine Einwände hatten, wagten wir den Start. Es war die richtige Entscheidung: die kleinen Turner, die Eltern, die Zuschauer und die Kampfrichter hatten ihre helle Freude, auch wenn die Kampfrichter sich erst mal auf die selten geturnten Übungen einstellen mussten. Ein wenig aufgeregt waren die Jüngsten dann doch, als sie ganz alleine den Kampfrichtern zeigen sollten, was sie in der kurzen Zeit ihres „Turnerlebens“ schon gelernt haben. Wenn ein Vier- oder Fünfjähriger während der Übung mit großen fragenden Augen der Trainerin bzw. den Kampfrichtern ohne Worte die Frage stellt „wie geht es denn weiter?“, wird das mit einem Schmunzeln quittiert und dann ein bisschen weitergeholfen. Insgesamt turnten die vier jungen Turner die sechs Geräte ohne größere Schwierigkeiten durch und erzielten durchwegs gute Punktzahlen. So konnten sie sich mit einem riesigen Vorsprung von fast 30 Punkten den 1. Platz sichern vor der Mannschaft des 1. SC Gröbenzell, deren Durchschnittsalter sehr viel höher lag als bei unserer Mannschaft. Der Jubel der kleinen Turner war  riesengroß, als sie gleich bei ihrem ersten Wettkampf auf die oberste Stufe des Siegerpodests klettern durften. Auch bei der Einzelwertung gab es lautstarken Beifall: Als ältester der Mannschaft belegte Anian Linke (7 Jahre) mit 10 Punkten Vorsprung den 1.Platz (66,5 P.). Luca Mühlhofer (5 Jahre) folgte auf Platz 2 (56,3 P.), dicht gefolgt von Jonathan Kranzfelder (5 Jahre) Platz 4 (55,3 P.) und dem Jüngsten der Gruppe Jury Sill (4 Jahre) Platz 5 (53,2 P.)

_L4J7552-clean-mix_Jugend D mit F

Jugend E (8-9 Jahre)

Diese Mannschaft, die im letzten Jahr in der Jugend F noch unangefochten Platz 1 belegt hatte, musste sich in der höheren Altersgruppe einer sehr viel stärkeren Konkurrenz stellen. Mit nur vier Turnern erreichten sie mit 215.8 Punkten einen erfreulichen 5. Platz. Zum 3. Platz fehlten nur 1,95 Punkte, d.h. der Sprung auf das Siegerpodest wäre durchaus möglich gewesen. Auch die Einzelplatzierungen fielen durchwegs positiv aus: Benno Sill 6. Platz (75,55 P) erreichte die höchste Punktzahl im Jahrgang 2008; die fünf Plätze vor ihm wurden nur von Turnern des Jahrgangs 2007 belegt. Fritz Wimmer 12. Platz (71,65 P), höchste Wertung aller Turner des Jahrgangs 2009 . Sebastian Krawiec 21. Platz (67,5 P), der leider am Reck und den Ringen etwas Pech hatte, Patrick Christ, der wegen einer Verletzung einige Zeit nicht trainieren konnte, erreichte trotzdem noch gute 66,65 Punkte (Platz 25).

Bis zum nächsten Wettkampf am 16. Juli in Dießen bleiben einige Wochen Trainingszeit, die fleißig genutzt werden sollten. Vielleicht hilft den kleinen Turnern der Heimvorteil in vertrauter Umgebung, um noch eine Leistungssteigerung zu erreichen.

  1. Gaurunde der Gerätturner Jugend D und C

Am 13. März wurde im Bayern Pokal Gerätturnen männlich die 1. Gaurunde 2016 des Turngaus Amper-Würm ausgetragen. Der Ausrichter TSV Unterpfaffenhofen-Germering konnte den Turnern eine durchwegs hochwertige Geräteausstattung bieten, die unsere Turner nur aus Bundesligawettkämpfen kannten (Ringegerüst, Tumblingbodenfläche).

Die Sparte Turnen des MTV konnte nach einem eher mageren Jahr 2015 wieder in vier Altersstufen und zwar in der Jugend F, E, D und C antreten, auch wenn es nicht in jeder Altersstufe ganz ohne Probleme ablief. Jugend E und F siehe gesonderter Bericht (AK vom 5. April)

Jugend D (10-11 Jahre)

Die Jugend D, die immer einen großen Trainingseifer zeigte, hatte im Vorfeld mit den meisten Schwierigkeiten zu kämpfen.

Nur wenige Tage vor dem Wettkampf verließ ein langjähriger Teamkollege die Mannschaft und wechselte ohne Vorankündigung zum TSV Utting. Damit hatte der MTV mit nur noch drei Turnern keine vollzählige Mannschaft Jugend D mehr, was beim Wettkampfergebnis unweigerlich den letzten Platz bedeutet hätte. Die Enttäuschung war bei Turnern und Trainern groß und der Start unter diesen Umständen in Frage gestellt. Nach vielen Telefonaten im ganzen Turngau gelang es noch im letzten Moment, zwei Einzelturner des TSV Gilching-Argelsried für eine Turngemeinschaft zu gewinnen – Dank an den TSV Gilching-A. Am Ende konnte sich die TG Dießen/Gilching auf Platz 6 hinter dem TSV Utting einreihen und immerhin noch drei Mannschaften hinter sich lassen. Mit der ursprünglichen MTV-Mannschaft wäre aber trotz Minimalbesetzung ein 4. Platz möglich gewesen.

MAX _Ring Winkelstütz Neu

Trotz aller Widrigkeiten zeigten unsere Turner durchwegs gute und sehr gute Leistungen. Maximilian Rötzel konnte gegenüber dem letzten Wettkampf im Oktober 2015 nochmals gewaltig zulegen. An allen Geräten turnt er inzwischen sichere Übungen im Bereich P7 und P8, mit Ausnahme des Sprungs (P5). Dank dieser durchwegs gut geturnten Übungen konnte er sich mit einem Vorsprung von 3,15 Punkten und einer Gesamtpunktzahl von 88,3 unangefochten den 1.Platz in der Einzelwertung der Jugend D sichern. Jannis Braun belegte mit 75,9 Pkt. Platz 23 – mit seinem Kommentar „das war heut nicht mein Tag“ lag er nicht ganz falsch. Beim nächsten Wettkampf im Juli in Dießen klappt es bestimmt wieder besser. Tobias Buhmann schlug sich bei seinem ersten Wettkampf und den relativ wenigen Trainingsstunden sehr gut. Er kam mit 69,85 Punkten auf Platz 36 und ließ u.a. die beiden Teamkollegen aus Gilching mit 69,45 und 68,8 Punkten hinter sich.

_L4J7552-clean-mix_Jugend D mit F

Jugend C (12-13 Jahre)

Im vergangenen Jahr war zum Ende der Gaurunde nur noch ein Turner in dieser Altersklasse am Start. Dieses Jahr sah es dagegen in der Jugend C richtig gut aus: vier ehemalige D-Turner rückten in die Jugend C auf und konnten mit den beiden älteren Turnern eine komplette Mannschaft bilden. So weit, so gut. Aber die neuen C-Turner mussten feststellen, dass in dieser Altersstufe die Konkurrenz sehr viel größer ist und sich die Trainingsintensität immer stärker auswirkt. Bei einigen Turnern war die Enttäuschung über den 5. Platz der Mannschaft und die ungewohnten Einzelplatzierungen nicht zu übersehen. Ein kleiner Trost für die Turner des Jahrgangs 2004: wenn nur der Jahrgang 2004 in Betracht gezogen wird, sieht die Platzierung schon viel besser aus (siehe Angaben in Klammern): 15. Luis Kranz (6.Pl) mit 83,05 Punkten, 17. Finn Held (8.Pl) mit 82,9 Punkten, 18. Jakob Gröger mit 82,8 Punkten, 26. Marius Völker (11.Pl) mit 77,65 Punkten, 30. Levin Braun (15.Pl) mit 75,8 Punkten und 32. Alexander Heinrich mit 74,85 Punkten.

An besten schnitt die Mannschaft im Vergleich mit den anderen Mannschaften am Boden (drittbeste Mannschaftswertung) und am Seitpferd (viertbeste Wertung) ab. Den größten Aufholbedarf gibt es bei den Ringen und beim Sprung, während am Reck mehr Kippen gezeigt werden müssen, um mit höherwertigen Übungen punkten zu können.

IMG_2501_Cneu

Bis zum nächsten Wettkampf am 16. Juli in Dießen bleiben noch einige Trainingswochen – die sollten wir intensiv nutzen.

MTV-Turner beim Bayer. Landesturnfest in Schweinfurt

 

Das vom Turnfestmaskottchen „Schweini“ kommunizierte Motto des Turnfestes war „sau-stark, sau-sportlich. sau-gut“ (s. Foto). Es wurde voll umgesetzt bei der sau-starken Vielfalt der Angebote, bei den sportlichen Aktivitäten und der sau-guten Stimmung. Dazu kommen noch eine Rekordteilnehmerzahl von 12000 Aktiven, die erstmalige Anwesenheit eines amtierenden Bayer. Ministerpräsidenten bei einem Landesturnfest und viel Rekordverdächtiges mehr.

 

Die beiden ältesten aktiven Übungsleiter des MTV Dießen Karl und Gisela Sättele von der Sparte Turnen nahmen an diesem 32. Bayer. Landesturnfest in Schweinfurt teil. Seit über 30 Jahren lassen sie sich kein Bayer. Landesturnfest und kein Deutsches Turnfest entgehen. Mit dabei waren auch fünf Turner aus der Wettkampfgruppe im Alter von 14 und 15 Jahren – die einzigen Teilnehmer vom Ammerseewestufer.

 

Die beiden Übungsleiter starteten schon zwei Tage vor Beginn des Turnfestes mit ihrem Wohnmobil, vollgeladen mit dem Gepäck der Turner – Zelt, Isomatten, Schlafsäcke usw. -, und konnten sich so auf dem vom TV Oberndorf/Schweinfurt zur Verfügung gestellten Sportplatz die besten Übernachtungsplätze sichern und für die Turner bereits das Zelt aufbauen. Die jugendlichen Turner kamen dann nur mit leichten Rucksäcken an Himmelfahrt mit dem Zug nach Schweinfurt und wurden nach fünfstündiger Fahrt am Mittag am Bahnhof abgeholt. Mit dem Bus ging es sofort in die Turnhalle, da Aaron und Marius gleich am ersten Tag ihren Wahlwettkampf absolvieren mussten. Nach kurzem Einturnen zeigten sie am Boden, Sprung, Reck und Barren erfreulich gute Übungen, was mit einem tollen 14. Platz bei mehr als 60 TN belohnt wurde.

Anschließend ging es zurück in die Innenstadt – für die Jungs denen die Wartezeiten auf den Bus meist zu lange waren, der erste von zahlreichen längeren Fußmärschen in Schweinfurt. Die Jugend erkundete dann den Trendsportpark mit seinen vielen Angeboten, während die Senioren zur Mainlände gingen, wo der Bürgermeister von Burghausen mit der Turnfestfahne im Gepäck vom Bayer. Ministerpräsidenten Markus Söder und dem DTB- und BTV- Präsidenten Alfons Hölzl mit einem Riesenaufgebot an Schiffen, Paddelbooten und SUP’s begrüßt wurde und mit Musik zur offiziellen Eröffnungsfeuer auf dem Marktplatz geleitet wurde. Gegen 21 Uhr wollten die jungen Turner dann nur noch zum Campingplatz in ihr Zelt.

 

Am Freitag stand den MTV-Turnern der anstrengendste Tag bevor: Vormittags Wahlwettkampf für Karl Sättele im NO der Stadt und nachmittags Team-Challenge am Baggersee im SW, was sehr lange Busfahrten zur Folge hatte.  

Das Turnen an Reck, Barren und Sprung brachte für Karl Sättele Superwertungen, aber da die 4. Disziplin “Kugelstoßen“ wegen des WK am Baggersee zeitlich nicht mehr machbar war, wurde es dann doch nur ein 8. Platz. Nach stundenlanger Busfahrt erreichte die MTV- Mannschaft noch rechtzeitig den Start des Teamwettkampfs aus Gummibootpaddeln 400 m, Schwimmen 150 m und Laufen 1,5 km. Die Boote des MTV Berg, mit alten Bekannten aus dem Turngau an Bord, und des MTV Dießen wurden vom Bayer. Innenminister Herrmann gemeinsam auf die Route geschickt. Jede Mannschaft bestand aus 6 Athleten, wobei es nicht wichtig war wie schnell der Erste der Mannschaft ins Ziel kam, sondern die Zeit des Letzten zählte. Nach dem Paddeln und Schwimmen lag der MTV Dießen ganz knapp vor dem MTV Berg mit ihren jeweiligen Trainern als Sechste ihres Teams. Beim abschließenden Lauf konnte Karl Sättele mit dem 20 Jahre jüngeren Trainer aus Berg nicht mehr mithalten. Als ältester Teilnehmer bei diesem vielseitigen Wettkampf erreichte er das Ziel, zwar ziemlich erschöpft aber nicht auf dem letzten Platz. Der Tag klang dann gemütlich vor der Showbühne auf dem Marktplatz zusammen mit alten Bekannten von früheren Tutnfesten aus.

 

Am Samstag – ohne eigene Wettkampftermine – stand nur noch Zuschauen auf dem Programm: TGM/TGW, Team-Gym. 4xF – Fitnesswettbewerb, Trendsport-Park usw. Am Abend gingen die Jugendturner dann zur schon im Vorfeld gebuchten TuJu- Party im Ice-Dom, die bis auf die Getränkepreise und die erwas komplizierte Rückkehr zum Campingplatz gut gefallen hat. Zwei der Turner, die schon früher nachhause wollten, nahmen erst den falschen Bus, dann versuchten sie es zu Fuß und verliefen sich dabei hoffnungslos. Am Ende mussten ihre Kameraden ihnen ein Taxi schicken, das sie dann sicher zu ihrem Schlafplatz brachte. Die Übungsleiter waren heilfroh als endlich alle in ihren Schlafsäcken lagen.

 

Am Sonntagmorgen stand dann das große Packen an: Zelt abbauen, alles was auf der Rückfahrt nicht dringend gebraucht wird ins Wohnmobil laden, dann mit kleinen Rucksäcken nochmal zum Marktplatz, wo die Vorbereitungen für den Festzug und die Abschlussfeier liefen. Noch vor Beginn der Abschlussfeierlichkeiten mussten die Turner zum Zug nach Diessen, wo sie gegen 20 Uhr wieder in die Obhut ihrer Eltern zurückkehrten.

Die Übungsleiter genossen noch die Abschlussfeier und einen gemütlichen Abend in der Stadt und kehrten erst zwei Tage später gut erholt nach Dießen zurück.

Fazit: Es war ein tolles Turnfest und alle hatten viel Spaß aber 4 Tage Turnfest sind viel zu kurz, um das Riesenangebot nutzen zu können.

Gauturnfest am 6. Juli 2019 in Wörthsee

25 Turner/innen des MTV Dießen auf dem Siegerpodest

 

Im Juli 2014 richtete die Sparte Turnen des MTV Dießen mit Einsatz aller Übungsleiter und vieler Eltern unter Leitung des damaligen Spartenleiters Karl Sättele das Gauturnfest für Kinder und Jugendliche des Turngaus Amper-Würm aus. Es war ein toller Erfolg und trotz des enormen Arbeitsaufwandes erinnern sich alle gerne daran. Nach fünf Jahren, in denen kein Gaukinderturnfest mehr stattgefunden hat, war endlich wieder ein Verein – der SC Wörthsee – bereit, ein Gauturnfest auszurichten. Es war klar, dieses Engagement musste mit möglichst zahlreicher Teilnahme unterstützt werden. Also wurde sofort in der eigenen Turnsparte und in anderen Vereinen die Werbetrommel gerührt: Vom MTV nahmen teil die Wettkampfgruppe von K. Sättele, die Turngruppe von Wolfgang Buchner und die Mädchengruppe von Salina Lukas, die in vorbildlicher Weise die Organisation für ihre Gruppe durchführte, obwohl sie selbst nicht teilnehmen konnte und vor Ort von engagierten Turnmüttern vertreten wurde.

 

Alle Turner/innen, die Übungsleiter Karl und Gisela Sättele, Benedict Moore und Wolfgang Buchner sowie die vielen Eltern, die zur Unterstützung mitgefahren waren, haben die Teilnahme nicht bereut trotz der in Dießen zur gleichen Zeit stattfindenden Einweihung der Soccer-Box.

Alles bei diesem Turnfest passte optimal: herrliches Wetter, kurze Anfahrtsstrecke, eine wunderschöne Sportanlage mit neuer Halle für die Turner und Außenanlage für die Leichtathletik-Disziplinen, viel Platz für die zahlreichen Mitmachangebote wie Air-Track, Slack-Line, Jonglieren, Klettergerüste und für die Jüngsten das Ablegen des Bayer. Kinderturnabzeichens „Löwenstark“, das aber auch bei älteren Turner/innen so gefragt war, dass gar nicht alle zum Zug kamen.

 

Der Spaß und das Dabeisein steht bei einem Turnfest immer an erster Stelle, aber auch die Wettkämpfe kommen nicht zu kurz und auch da gilt das Motto „es muss vor allem Spaß machen“. Die Wahl-3-Kämpfe, bei denen die Kinder aus drei turnerischen und drei leichtathletischen Disziplinen selbst ihren Wettkampf zusammenstellen können, war bei den Altersgruppen 13 Jahre und jünger sehr beliebt. Die MTV-Turner/innen wählten fast durchwegs mindestens zwei Disziplinen aus der Leichtathletik und zeigten, dass sie neben dem Turnen auch da sehr gute Leistungen bringen können, was die vielen hervorragenden Platzierungen zeigen. Für die Jugendlichen bis 17 Jahre wurde ein Tu-Ju-3-Kampf aus Bodenturnen, Minitrampolin und Laufen angeboten. Aus den Reihen des MTV Dießen nahmen sieben Mädchen und zwei Jungs an diesem Wettkampf teil mit einer Ausbeute von 6 Platzierungen auf dem Siegerpodest.

Zum Schluss starteten noch 14 Laufstaffeln mit je 8 Läufern in den drei Unterteilungen -weiblich- männlich- gemischt. Die gemischte Staffel des MTV mit 6 Mädchen und 2 Jungs lief absolute Bestzeit dicht gefolgt von der Übungsleiterstaffel, die wegen ihrer akrobatischen Einlagen besonders lautstark bejubelt wurde.

 

Die anschließend vom Vorstand des SC Wörthsee, dem Gauvorsitzenden und einem seiner Stellvertreter vorgenommene Siegerehrung verlangte noch viel Geduld, da zur Freude der Kinder und Eltern (?) jedes einzelne Kind mit seiner Platzierung genannt wurde und alle Erst- bis Drittplatzierten der einzelnen Altersgruppen für die Siegerfotos und den verdienten Applaus auf dem Siegerpodest verweilen durften.

 

Die Platzierungen der MTV-Turner/innen:

Wahlwettkampf männl. mit insges. 39 TN, davon 17 MTV-Turner

Jg 2013   1. Pl. Hannes Winkler, 3. Pl. Anton Leithold

Jg 2012   1. Pl. Philipp Fellner

Jg 2011   1. Pl. Luis Schlund, 2. Pl. Samuli Wittmann, 3. Pl. Juriy Sill

  1. Pl. Justus Lehnert

Jg 2010   1.Pl. Tilo Schlüpmann, 2. Florian Maier, 3. Emil Breuer

  1. Leonhard Seizl, 6. Lukas-Paul Perzul,
  2. Lars Alt

Jg 2009   1. Pl. Anian Linke, 2. Yannic Sättele, 3. Anton Mallaun

Jg 2008   1. Pl. Benno Sill

 

Wahlwettkampf wbl mit 123 TN, davon 8 MTV-Turnerinnen

Jg 2008   1.Pl. Maike Köster, 2. Pl. Gina DiMaggio

Jg 2007   1. Pl. Lucienne Schäfer, 2. Fanny Hofmann, 3. Emma Witt-

mann, 5. Lena Häfele, 6. Carolin Friedrich

Jg 2006   1. Pl. Leonie Fellner

 

Jugend-3-Kampf männl. mit 3 TN davon 2 MTV-Turner

Jg 2004/05   1. Pl. John-Davira Thomas, 2. Marius Völker

 

Jugend-3-Kampf wbl mit 26 TN davon 7 MTV-Turnerinnen

Jg 2004/05 1. Pl. Isabel Wagner, 3. Nadja Friedrich, 4. Helen Schiml

  1. Mariana Sedlmeier, 8. Lilly Thon

Jg 2006/07   1. Pl. Melanie Gall, 2. Valentina Wimmer

 

 

Bericht:

  1. Sättele

Bilder:

  1. Sättele

Login

Interner Bereich